Taissa Farmiga


Schauspielerin
Taissa Farmiga Poster
Alle Bilder und Videos zu Taissa Farmiga

Leben & Werk

Mit der Serie „American Horror Story“ sowie einigen aufsehenerregenden Auftritten in Dramen und Horrorfilmen hat sich Taissa Farmiga, die jüngere Schwester von Vera Farmiga, einen eigenen Platz im Filmbusiness geschaffen. Die junge Scream Queen braucht sich längst nicht mehr hinter ihrer älteren Schwester zu verstecken.

Durch die Farmiga-Familie zieht sich eine interessante Vorliebe für gut gemachten Horror. Während Vera Farmiga längst nicht mehr aus dem „Conjuring“-Universum wegzudenken ist, feiert ihre jüngere Schwester Taissa im Jahr 2018 ihren Einstand in derselben Filmwelt mit dem Schocker „The Nun“. Probleme sollte ihr das nicht bereiten, immerhin hat sie sich seit der ersten Staffel von „American Horror Story“ (2011) zu einem Fanliebling und einer angehenden Scream Queen entwickelt.

Taissa und Vera Farmiga

Taissa wurde am 17. August 1994 als das jüngste von insgesamt sieben Geschwistern geboren. In die Fußstapfen ihrer berühmten Schwester wollte eigentlich nicht treten. Erst als Vera Farmiga im Jahr 2011 ihr Regiedebüt mit dem Drama „Higher Ground“ machte, war Taissa das erste Mal auf der Leinwand zu sehen. Vera konnte sie überreden, im Film eine jüngere Version ihrer selbst zu spielen. Für ihr Schauspieldebüt erhielt die unerfahrene Taissa großes Lob — und noch im selben Jahr eine Rolle in der Horror-Serie „American Horror Story“.

Taissa Farmiga: Filme & Fernsehsendungen

Seit ihrem Durchbruch im Jahr 2011 gehört Taissa Farmiga zu den Lieblingen von „American Horror Story“. In der ersten Staffel der Serie spielte sie Violet Harmon, die mit ihren Eltern in ein Spukhaus zieht. In der dritten Staffel kehrte Taissa als junge Hexe Zoe Benson zurück, eine Rolle, die sie in der achten Staffel wieder aufnehmen wird. In der sechsten Staffel war sie darüber hinaus in einer Gastrolle zu sehen.

Seither konnte sich Taissa Farmiga einige kleine, aber feine Rollen in hochgelobten Filmen wie „The Bling Ring“ (2013) von Sofia Coppola, dem Kurzdrama „Share“ (2015) oder in „Regeln spielen keine Rolle“ (2016) ergattern. Ihrem Ruf als Scream Queen machte sie darüber hinaus in der Horror-Komödie „The Final Girls“ (2015) als sprichwörtliches Final Girl alle Ehre. Und auch mit ihrer 21 Jahre älteren Schwester Vera stand sie in der Zwischenzeit wieder vor der Kamera — in der romantischen Komödie „Ein Tag in Middleton“ (2013).

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare